Die Zeitung bringt es an den Tag!

Trucks-Trucks-Trucks ...

Die EU will eine europaweite LKW-Entsenderichtlinie in Kraft setzen.  Sie soll u.a. LKW-Transporte zu Dumpingpreisen unterbinden. Spediteure aus Ost-und Südeuropa sowie Briefkastenfirmen westeuropäischer Speditionen schicken Fahrer als Arbeitssklaven monatelang u. a. durch Deutschland.

Oft ohne konkreten Fahrauftrag erhoffen sie hier Aufträge – zu Billigpreisen!

Die Rheinpfalz berichtete am 8. Juli 2020 Erstaunliches:

–  Derzeit gibt es hohe LKW-Überkapazitäten.
–  25 bis 30 % aller LKW-Bewegungen seien Leerfahrten.
–  „LKW-Fahrer erledigen 80 % des Gütertransports im Binnenmarkt.“

Man spricht landauf landab von der Verkehrswende – und in einem Bericht über neue Arbeitsschutzregeln für Fernfahrer kommen dann solche Mißstände an den Tag! Die Pointe:

Solche Mißstände gingen wohl in Verkehrsprognosen ein, mit denen man einen autobahngleichen Ausbau der B10 begründet. Ein Skandal!

Die IGLSW fordert die B10 Anwohner auf:

Wenden Sie sich an unsere Landesregierung und fordern die Umsetzung der Verkehrswende in RLP, ohne vierspurigen Ausbau der B10!

https://www.rlp.de/de/ueber-rlpde/kontakt/

rab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.